"Das Leben beginnt an dem Tag,
an dem man einen Garten anlegt."

Chinesisches Sprichwort

„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..."

Persisches Sprichwort

„Es sind Harmonien und Kontraste im Garten verborgen,
die ganz von selbst zusammenwirken...“

Vincent van Gogh

„Den Tag für eine kleine Ewigkeit abstreifen...“

Team Grün Furtner

„Glück entsteht nicht von allein, es muss aktiv hergestellt werden...“

Team Grün Furtner

„Blüht der Garten, blüht das Herz...“

Team Grün Furtner

„Team Grün Furtner - Ihr Partner für wachsende Ansprüche...“

Team Grün Furtner

3 Profi-Tipps für üppige Rosen.

Eines der absoluten Highlights im Gartenjahr, sind die Rosenblüten.

Hier erfahren Sie 3 Tipps, wie Sie das Beste aus Ihren Gartenrosen herausholen.

Egal ob riesiger Rambler, Edelrose, Hochstamm oder kleinblütiger Bodendecker, sie sind immer ein schöner Blickfang. Ihre unterschiedlichen Blütenformen, -farben und Sorten, ihr markanter Wuchs oder ihr verführerischer Duft geben einer Bepflanzung eine ganz besondere Note. Die Blüte erscheint umso üppiger, wenn sie gesund ist und gut gepflegt wird. Bei der Rosenpflege sollten Sie den Rhythmus der Pflanze beherzigen. Wer seine Rose im Garten das ganze Jahr über pflegt, wird mit einer reichen Blüte belohnt.

 

 

Tipp 1: Sommerschnitt

Für einen möglichst langanhaltenden Blütenflor sollte die Rose im Sommer einmal geschnitten werden. Direkt nach der Blüte setzt man die Schere an und verjüngt die Pflanze mit dem Schnitt.  Dadurch wird die Rose zu einer zweiten Blüte angeregt. Bei Beetrosen werden die welken Blüten über dem nächsten fünfblättrigen Blatt abgeschnitten. Genauso macht man es bei öfter blühenden Strauchrosen. Einmalblühende Strauchrosen müssen nicht zwingend zurückgeschnitten werden. Sie blühen kein zweites Mal, zeigen im Herbst aber ihre schönen Hagebutten. Bei öfter blühenden Kletterrosen können Sie den abgeblühten Trieb so weit einkürzen, dass die Schnittfläche über einem inneren Auge etwa bleistiftdick ist.

 

 

Tipp 2: Düngung im Sommer

Nach dem Sommerschnitt sollten Sie Rosen einmal düngen. Das Austreiben der zweiten Blüte ist nämlich sehr kraftzehrend für die Pflanze. Eine Extra Portion Nährstoffe sollten Sie deshalb im Juni geben. Empfohlen werden mineralische Dünger wie Blaukorn, da sie eine schnellere Wirkung haben. Dieser wird rasch von der Pflanze aufgenommen und gibt ihr neue Kraft. Sie sollten im Sommer die Rosen weniger düngen als im Frühjahr. Bekommen die Pflanzen zu viel Energie, können die Triebe bis zum Winter nicht ganz ausreifen. Dadurch verholzen sie nicht vollständig und bekommen über die kalten Monate leichter Frostschäden.

 

 

Tipp 3: Pilzkrankheiten natürlich vorbeugen

Es gibt eine große Zahl an Schaderregern, die sich gerne auf Rosen breitmachen. Sternrußtau, Rosenrost und Echter Mehltau gehören zu den Pilzerkrankungen, unter denen die schönen Blühsträucher oft zu leiden haben. Um diese im vornherein zu vermeiden, sollten Sie für den richtigen Standort, eine gute Pflege und eine gleichmäßige Bewässerung, sorgen. Sind Ihre Rosen sehr anfällig für Pilzerkrankungen, sollten Sie sie bereits ab dem ersten Blattaustrieb 14-tägig mit Schachtelhalmbrühe, Beinwellbrühe oder Knoblauchbrühe einsprühen. Um Sternrußtau zu vermeiden, können Sie den Boden rund um den Wurzelbereich mit Farnblättern, Tagetes und Ringelblumenhäcksel Mulchen. Sehr stickstoffhaltige Dünger sollten Sie vermeiden, das würde die Rosen mastig machen, wodurch sie anfällig für Mehltau werden. Allgemein gilt: Behandeln Sie die Pflanzen so schnell wie möglich und entsorgen Sie befallenes Laub nicht auf dem Kompost, sondern über den Hausmüll, um eine Sporenverschleppung zu vermeiden.

 

Wenn Sie wissen wollen wann man Erdbeeren am besten einpflanzt, dann lesen Sie gerne unseren letzten Gartentipp hier!

Weitere Gartentipps:

Jetzt noch Erdbeeren pflanzen

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Bekämpfung Blattläuse

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Naschbalkon

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Talentschmiede

Wachsende Talente.Wir feiern unseren Azubi Pirmin für seine überragenden Leistungen! Der Galabau-Verband wurde dadurch aufmerksam und hat ihn eingeladen, sich bei der sogenannten...

Biodesign Pool Bauen&Wohnen

Bauen & Wohnen TV-Spot.Der Trend geht weiter. Unser Biodesign Pool ist im Auftakt, ein Traum, den sich schon viele ermöglicht haben.Das Gefühl im Urlaub zu sein, kommt direkt in den...

Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“

Jugendhilfswerk Freiburg Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie kann man sie verarbeiten? Und was bedeutet eigentlich...