„Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt...“

„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..."

„Es sind Harmonien und Kontraste im Garten verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken...“

„Den Tag für eine kleine Ewigkeit abstreifen...“

„Glück entsteht nicht von allein, es muss aktiv hergestellt werden...“

„Blüht der Garten, blüht das Herz...“

„Team Grün Furtner - Ihr Partner für wachsende Ansprüche...“

Gesundes Raumklima für Pflanzen im Winter.

Egal ob die Pflanze nur überwintert oder rund ums Jahr die Wohnung schmückt, der Winter ist auch im Haus eine harte Zeit für unsere grünen Mitbewohner. Trockene Heizungsluft, Lichtmangel und eine höhere Anfälligkeit für Schädlinge setzen den Pflanzen in der warmen Stube zu. Wie Sie diesen Problemen entgegenwirken und ein gesundes Raumklima für Pflanzen im Winter schaffen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Der ideale Standort im Haus

Auch wenn tropische und kälteempfindliche Pflanzen in der Wohnung stehen, weil sie in der winterlichen Kälte erfrieren würden – eine Raumtemperatur von 20°C sollte definitiv nicht überschritten werden. Die meisten Pflanzen fühlen sich schon bei einer Temperatur von 5 bis 15°C wohl. Im Winter fahren viele Pflanzen ihren Stoffwechsel herunter und benötigen daher ein kühleres Raumklima. Ein ideales Winterquartier sollte ebenfalls luftig und hell sein. Ihre Fenster sollten daher gründlich geputzt sein, denn Schmutz und Staub fangen Teile des lebenswichtigen Lichtes ab. Entstauben Sie aus diesem Grund auch Ihre Gewächse und lüften Sie regelmäßig. Um möglichst viel aus der spärlichen Wintersonne herauszuholen, bietet sich ein Platz in der Nähe eines Fensters an. Ein Klassiker unter den Pflanzenstandorten ist deshalb die Fensterbank. Da oft eine Heizung direkt unter der Fensterbank platziert ist, leidet die Pflanze dort unter Trockenheit und Hitze.

Trockenheit und Hitze ausgleichen

Je höher Sie die Heizung im Winter drehen, desto drastischer fällt die Luftfeuchtigkeit im Zimmer. Vielen Pflanzen bekommt das trockene Raumklima nicht. Vor allem tropische Gewächse wie Palmen, Hibiskus oder Orchideen benötigen daher eine wöchentliche Sprühnebel-Dusche. Das Wasser sollte hierfür lauwarm und möglichst kalkarm sein. Ist Ihre Pflanze direkt über einer Heizung platziert, laufen ihre Wurzeln zusätzlich Gefahr auszutrocknen. Legen Sie kleinere Steine auf den Boden des Übertopfes und befüllen Sie ihn soweit mit Wasser, dass die Steine bedeckt sind. Die Heizungsluft lässt nun das Wasser verdampfen, befeuchtet die Wurzeln und erhöht die Luftfeuchtigkeit. Auch Staunässe wird dadurch verhindert. Mit einer Kork- oder Styroporplatte als Untersetzer können Sie die Wurzeln Ihrer Schützlinge zusätzlich vor Hitze oder Kälte von unten zu schützen.

Gegen Trockenheit hilft natürlich auch das Gießen. Aber Vorsicht: Gießen Sie Ihre Schützlinge nicht zu oft. Einmal pro Woche genügt bereits. Pflanzen in der Nähe von Heizungen dürfen häufiger bewässert werden. Ebenso alle Winterblüher. Prüfen Sie stets die Erde vor dem Gießen, denn zu viel Wasser in der warmen Wohnung begünstigt Schimmelbildung und Schädlingsbefall.

Schädlingsbefall vermeiden

Um Schädlingsbefälle vorzubeugen ist Kontrolle das A und O. Untersuchen Sie vorab alle Gewächse, die im Haus überwintern sollen nach Anzeichen von Schädlingen und Krankheiten. Hierfür müssen Sie Zweige, Stängel und Blattunterseiten kontrollieren. Bringen Sie kranke Pflanzen unbedingt separat unter. Um großflächigen Schädlingsbefällen vorzubeugen, sollten Sie Ihre Schützlinge regelmäßig untersuchen. Sollten sich trotz aller Vorsicht Blattläuse, Spinnmilben und Co. in Ihren Pflanzen befinden, nutzen Sie Granulate, Gelbstecker oder Kombistäbchen um diese in der Wohnung zu bekämpfen.

Trockene Heizungsluft und Lichtmangel machen im Winter vielen Garten- und Zimmerpflanzen im Haus zu schaffen. Gehen Sie jedoch auf die Bedürfnisse Ihrer Schützlinge ein, können Sie auch im Haus ein Wohlfühlklima für Pflanzen schaffen und diese mit regelmäßiger Pflege unbesorgt überwintern lassen. Weitere hilfreiche Gartentipps von unseren Gartenprofis finden Sie hier.

Weitere Gartentipps:

Biologischer Pflanzenschutz mit großer Wirkung

Biologischer Pflanzenschutz mit großer Wirkung.Viele meiden ganz bewusst den Einsatz von Chemie in ihrem Leben. Nicht nur im Alltag sonderst auch im Garten wird immer häufiger eine...

Der richtige Rasenmäher für den Garten

Welcher Rasenmäher ist für welchen Garten geeignet.Heutzutage gibt es eine breit gefächerte Auswahl an verschiedenen Rasenmäher für kleine und große Grundstücke. Akku-, Elektro- oder...

Gartentipps für den Juni

Gartentipps für den Juni.Für Gartenbesitzer gibt es im Juni einiges an Arbeit im Garten. Neben jäten, düngen und schneiden können Obst und Gemüse für eine prächtige Ernte vorbereitet...

Weihnachtsgrüße Neujahr

Weihnachtsgrüße / Neujahr. Wir wünschen allen unseren Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Freunden und Bekannten schöne Weihnachten. Herzlichen DANK für das Jahr 2019 und alles Gute...

25 Jahre Betriebszugehörigkeit von Frau Knapp

25 Jahre Betriebszugehörigkeit! Danke für 25 Jahre engagierten Einsatz für unsere Kunden, unser Team und das Unternehmen. Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Zeit und um gemeinsam an...

Team Grün Furtner wünscht schöne Ostern

Team Grün Furtner wünscht schöne Ostern. Der Osterhase hat uns besucht ?Wir wünschen allen unseren Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Freunden mit Familie schöne und sonnige...