„Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt...“

„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..."

„Es sind Harmonien und Kontraste im Garten verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken...“

„Den Tag für eine kleine Ewigkeit abstreifen...“

„Glück entsteht nicht von allein, es muss aktiv hergestellt werden...“

„Blüht der Garten, blüht das Herz...“

„Team Grün Furtner - Ihr Partner für wachsende Ansprüche...“

Richtig gemulcht ist halb gegossen.

In unserem letzten Gartentipp gaben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Garten richtig bewässern. Dieses Mal möchten wir Ihnen ein paar wichtige Tipps mitgeben, damit Ihre Beete und Pflanzen vital bleiben, wenn Sie ein paar Tage nicht die Zeit finden Ihre Gießkanne in die Hand zu nehmen.

Mulch im Garten zu verteilen ist keine neumodische Erfindung, sondern wird uns von der Natur selbst vorgemacht. Auf den Boden gefallene Blätter, Blüten und tote Pflanzenteile, sowie „Unkräuter“ bedecken den Erdboden und sorgen dafür, dass er geschützt wird. Für alle Gartenliebhaber ist diese, von der Natur vorgemachte Herangehensweise wohl nicht die Schönste. Daher möchten wir Ihnen helfen, wie Sie Ihren Garten richtig mulchen und dabei auch noch Wasser sparen können.

Doch was bedeutet Mulchen überhaupt? Kurz gesagt geht es darum, den Boden nicht offen zu lassen, sondern alles was nicht bepflanzt ist abzudecken. So wird der Boden nicht nur vom Austrocknen geschützt, sondern zusätzlich noch verbessert. Außerdem lässt der Mulch Unkräutern weniger Platz zum Wachsen und es muss deutlich weniger gejätet werden. Was in den heißen Sommertagen jedoch am Wichtigsten ist – es muss nicht so häufig gegossen werden. So wird Wasser und Zeit gespart und wenn mal wenig Zeit zum Gießen bleibt, vertrocknen die Gartenpflanzen nicht bis zur nächsten Gelegenheit.

Bevor ein Beet gemulcht wird, sollten Sie erst einmal harken und Unkraut entfernen. Vor dem Mulchen sollte der Boden noch einmal gut gedüngt werden, da beim Verrottungsprozess dem Boden Stickstoff entzogen wird. Nun werden die Beete gegossen und mit einer Mulchschicht von 2 bis 3 cm aufgetragen. Anschließend nochmal gießen.
Für die Mulchschicht bieten sich einige Materialien an. Unsere Empfehlungen sind:

  • Stroh – Der Klassiker für Erdbeerbeete
  • Rindenmulch – Besonders gut geeignet für Hecken und Sträucher, bspw. für Johannisbeeren
  • Mulchvlies oder Folie: Ideal für Kübelpflanzen und für den Einsatz auf dem Balkon
  • Kleingehäckselte Gartenabfälle oder angetrockneter Grasschnitt

Gerade für Gartenbesitzer, die nicht täglich die Zeit finden alle Beete und Pflanzen im Garten zu gießen, bietet Mulch eine kleine Abhilfe. Der Boden bleibt über einen längeren Zeitraum feucht und wird zusätzlich verbessert. So spart man ohne großen Aufwand Zeit und Wasser. Worauf es jedoch ankommt, wenn dann gegossen wird können Sie in unserem letzten Gartentipp nachlesen. Sollten Sie darüber hinaus noch unsicher sein, bei welchen Pflanzen Sie welches Mulch-Material einsetzen sollten, stehen Ihnen unsere Gartenexperten gerne beratend zur Seite!

Weitere Gartentipps:

3 Tipps für üppige Rosen

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Jetzt noch Erdbeeren pflanzen

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Bekämpfung Blattläuse

"Das Leben beginnt an dem Tag,an dem man einen Garten anlegt." Chinesisches Sprichwort„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..." Persisches Sprichwort„Es sind Harmonien und...

Talentschmiede

Wachsende Talente.Wir feiern unseren Azubi Pirmin für seine überragenden Leistungen! Der Galabau-Verband wurde dadurch aufmerksam und hat ihn eingeladen, sich bei der sogenannten...

Biodesign Pool Bauen&Wohnen

Bauen & Wohnen TV-Spot.Der Trend geht weiter. Unser Biodesign Pool ist im Auftakt, ein Traum, den sich schon viele ermöglicht haben.Das Gefühl im Urlaub zu sein, kommt direkt in den...

Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“

Jugendhilfswerk Freiburg Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie kann man sie verarbeiten? Und was bedeutet eigentlich...