„Das Leben beginnt an dem Tag, an dem man einen Garten anlegt...“

„Im ruhigen Wasser spiegelt sich das Licht der Sterne..."

„Es sind Harmonien und Kontraste im Garten verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken...“

„Den Tag für eine kleine Ewigkeit abstreifen...“

„Glück entsteht nicht von allein, es muss aktiv hergestellt werden...“

„Blüht der Garten, blüht das Herz...“

„Team Grün Furtner - Ihr Partner für wachsende Ansprüche...“

Blumenzwiebeln pflanzen.

Die letzten Herbstblumen blühen und die Winterzeit rückt immer näher. Höchste Zeit also, um für einen farbenfrohen nächsten Frühling zu sorgen. Denn genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Blumenzwiebeln für die Frühlingsblüher einzupflanzen. Egal ob im Beet oder im Topf – in unseren Gartentipps verraten wir Ihnen, wie Sie Ihre Blumenzwiebeln pflanzen und mit Tulpen, Krokussen und Co. ein prächtiges Blühergebnis erzielen.

Gute Blumenzwiebeln erkennen

Wer Wert auf kräftige Pflanzen mit hoher Blühkraft legt, sollte die Qualität der Blumenzwiebel vor dem Kauf prüfen. Gute Zwiebeln sind groß, druckfest und glatthäutig. Von nassen oder gar schimmligen Zwiebeln sollten Sie die Finger lassen. Lassen Sie auch Zwiebeln liegen, die bereits austreiben, da diese schon einen Teil ihres Nährstoffvorrats verbraucht haben. Um die Qualität der Zwiebeln prüfen zu können, empfiehlt es sich die Zwiebeln lose oder im Netz zu kaufen. Bedenken Sie, dass auch bei Blumenzwiebeln Qualität seinen Preis hat. Für besonders qualitative Zwiebeln müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wann und wo die Zwiebel pflanzen?

Der optimale Zeitpunkt für das Einpflanzen der Zwiebeln hängt stark von der Wetterlage ab. Ist es früh im Herbst schon sehr kalt können die Zwiebeln bereits im September eingesetzt werden. Ist es jedoch warm, sollten Sie bis November mit dem Einpflanzen warten, um zu vermeiden, dass die Blumen durch die Restwärme im Boden frühzeitig austreiben. Je nach Blumensorte kann der ideale Zeitpunkt zum Einpflanzen unterschiedlich sein, jedoch sollten alle Zwiebeln vor dem ersten Frost im Boden sein. Die meisten Zwiebel- und Knollenblumen bevorzugen offene, sonnige Lagen. Einige Blumen, wie Schneeglöckchen, Alpenveilchen oder Krokusse vertragen auch etwas schattigere Plätzchen. Die unterschiedlichen Ansprüche lassen sich hierbei von der ursprünglichen Heimat der Blumensorte ableiten.

Blumenzwiebeln einpflanzen

Ein wasserdurchlässiger, nährstoffreicher Boden, bildet die Grundlage beim Pflanzen von Blumenzwiebeln. Das Auflockern des Bodens ist daher sehr wichtig. Bei schwerem oder undurchlässigem Boden sollten Sie dem zu bepflanzendem Bereich eine Drainageschicht aus Sand oder groben Kies hinzufügen, um das Verfaulen der Zwiebeln durch Staunässe zu verhindern. Ist der Boden vorbereitet, können Sie Löcher für die Zwiebeln ausheben. Egal ob Sie Ihre Blumen im Beet, im Topf oder im Kübel pflanzen möchten, das Loch muss immer so tief sein, wie die doppelte Zwiebelhöhe.

Die Blumenzwiebeln müssen mit der Spitze nach oben eingesetzt und vorsichtig in den Untergrund hineingedrückt werden. Sie sollten so fest stehen, dass sie beim Einfüllen der Erde nicht umkippen. Achten Sie zudem darauf, zwischen den Zwiebeln einige Zentimeter Platz zu lassen. Im Topf sollten große Zwiebeln weiter unten und kleine Zwiebeln weiter oben eingepflanzt werden, damit diese auf kleinerer Fläche länger blühen. Nach dem Einsetzen füllen Sie das Loch mit humusreicher Erde und verschließen es durch leichtes Andrücken. Anschließend ist es sinnvoll die Zwiebeln anzugießen, da die Wurzelbildung durch die Feuchtigkeit angeregt wird. Sind die Blumen in der Erde können Sie sich entspannt zurücklehnen, denn es gibt ab diesem Zeitpunkt nicht mehr viel für Sie zu tun. Nur gelegentliches Gießen ist bei trockenem Boden oder Arten mit hohem Wasserbedarf empfehlenswert.

Besonders in den grauen Monaten ist die Vorfreude auf den Frühling groß. Noch größer ist diese jedoch, wenn Sie wissen, dass der Frühling Sie mit einem Meer an bunten Blumen begrüßt. Blumen sind nicht nur für Augen und Nase sehr ansprechend, sie helfen auch Nützlingen wie Bienen dabei Nahrung zu finden. In unserem Gartentipp Bienenfreundlichen Garten einrichten erfahren Sie, welche Blumenarten sich besonders gut für den Erhalt dieser gefährdeten Tierart eignet.

Weitere Gartentipps:

Bekämpfung Blattläuse

Tipps zur Bekämpfung von Blattläusen.Bei schwüler, warmer Witterung können Blattläuse zur Plage werden. Sie saugen an Pflanzen und hinterlassen dort klebrigen Honigtau, an dem sich...

Naschbalkon

5 Pflanzen für den perfekten Naschbalkon.Für Balkonobst benötigt man nicht viel Platz. Von schmal wachsendem Säulenobst bis zu kompakten Beerensträuchern, hier finden Sie 5 Sorten, die...

5 Pflanzen im Mai

5 Pflanzen die endlich im Mai ausgesät werden können.Endlich können wir auch frostempfindliche Pflanzen im Freien aussäen.Wir zeigen euch 5 Pflanzen, die Sie jetzt im Mai aussäen können,...

Biodesign Pool Bauen&Wohnen

Bauen & Wohnen TV-Spot.Der Trend geht weiter. Unser Biodesign Pool ist im Auftakt, ein Traum, den sich schon viele ermöglicht haben.Das Gefühl im Urlaub zu sein, kommt direkt in den...

Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“

Jugendhilfswerk Freiburg Ein Hortgarten entsteht – Projekt „Gemüse pflanzen. Gesundheit ernten“Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie kann man sie verarbeiten? Und was bedeutet eigentlich...

Gartenpark Neugestaltung bei Team Grün seit März 2020

Gartenpark Neugestaltung bei Team Grün seit März 2020.Unsere Mustergärten werden seit März von unseren Gartenexperten umgebaut! Das Herzstück unseres Firmengeländes, dass sich über 2.000...